Veranstaltungsübersicht Neu im Verkauf

Pre-Sales
Vorverkaufsstart
Verlegungen

Anmelden


 



Disney in Concert

Wonderful Worlds




INFOS

WONDERFUL WORLDS

Kurzbiografien

Annett Louisan (Stargast)

Sie ist eine der erfolgreichsten deutschen Popsängerinnen. In Sachen Pop made in Germany nimmt Annett Louisan nicht nur künstlerisch eine Ausnahmestellung ein. Über 10 Jahre nach ihrem Debüt gehört sie zu den prägenden Persönlichkeiten der deutschen Popmusik und gibt mit ihren Liedern und Chansons immer wieder neue Impulse. Ihre sechs Alben platzierten sich durchgehend in den Top 10 der deutschen Charts.

Ivy Quainoo (Stargast)

„Just follow where it takes you Start up your heart on fire You got to run free and wild” (aus „Wildfires“). OK, sie war in einer Casting-Show. Sie hat das Format gerockt und gewonnen. Sie hat ein Album aufgenommen, einen Nummer-2-Hit in den deutschen Singles-Charts gelandet, war auf Tour, hat einen Echo und zwei goldene Schallplatten für mehr als 200.000 verkaufte Alben erhalten, ist über den Catwalk der Fashion Week gefegt und hat sich mit Ólafur Elíasson nebst Joachim Gauck getroffen. Nur: All das besitzt in etwa die Halbwertszeit eines Eisbergs in der Karibik. Was keiner besser weiß als Ivy Quainoo, die Dame hinter diesen Erfolgen. Ein urbanes Aschenputtel und ein echter Wolf im Schafspelz: Jung, ehrgeizig, hungrig – aber auch immer selbstreflektierend und bescheiden. Nach 3 ausgesuchten kleinen, intimen Clubshows im November 2017 Jahres arbeitet Ivy in enger Zusammenarbeit mit mehreren Songwritern und Produzenten an ihrem Nachfolgewerk zu „Wildfires“, welches sie aktiv mitgestaltet und neue musikalische Facetten mit einigen Überraschungen aufzeigen wird. Einen ersten Vorgeschmack gibt die jüngst veröffentlichte Single „House On Fire“, mit dem Ivy beim diesjährigen Vorentscheid zum ESC Event „Unser Song für Lissabon“ angetreten ist.

Alexander Klaws (Musical-Darsteller)

Alexander Klaws ist neben seiner TV- und Solokarriere einer der erfolgreichsten Musicaldarsteller Deutschlands. Er überzeugte als Alfred im Musical „Tanz der Vampire“, in den Titelpartien der Andrew Lloys Webber-Klassiker „Jesus Christ Superstar“ und „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“ und mit der Hauptrolle im Musical „Tarzan“, für die er von Phil Collins persönlich ausgesucht wurde. Aktuell begeistert er in der Rolle des Sam im neuen Musical „Ghost“ in Berlin.

Anton Zetterholm (Musical-Darsteller)

Der aus Schweden stammende Künstler entdeckte schon früh seine Liebe für die Bühne und studierte Theater an der Ballettakademie in Göteborg. 2008 wurde er in der SAT1-Castingshow „Ich Tarzan, Du Jane“ von Phil Collins höchstpersönlich für die Hauptrolle in der Deutschlandpremiere von Disneys Musical „Tarzan“ im Stage Theater Neue Flora in Hamburg ausgewählt. Seit dem zählt Anton Zetterholm zu den bekanntesten Musicaldarstellern im deutschsprachigen Raum. Es folgten weitere Hauptrollen u. a. als Fiyero in „Wicked – Die Hexen von Oz“ (Oberhausen), als Alfred in „Tanz der Vampire“ (Berlin), als Rudolf in „Elisabeth“ (Wien) oder als Enjolras in „Les Misérables“ im Queens Theatre in London. Als Solist tourte er mit „Best of Musical“ 2010 durch Deutschland. Im Kinofilm „Tarzan 3D“ war er als junger Tarzan zu sehen. Das deutschsprachige TV-Publikum kennt den sympathischen Schweden u. a. als Juror in der Pro7/Sat1-Sendung „Got To Dance“ (2015) oder als Juror für den ORF beim Eurovision Song Contest. In Schweden performte er in zahlreichen TV-Formaten. Vor seinem Comeback als Tarzan in Oberhausen für das „10th Anniversary", stand das Multitalent als Raoul in „Das Phantom der Oper“ (Stockholm) und als Tony in „West Side Story“ (Magdeburg) auf der Bühne.

Elisabeth Hübert (Musical-Darstellerin)

Bereits als Kind begann die Lübeckerin ihren musikalischen Werdegang und stand im Stadttheater Lübeck in „La Bohème“ und „Bluthochzeit“ auf der Bühne. Beim Stimmtreff der Sängerakademie Hamburg gewann Elisabeth in der Sparte Musical, ebenso beim „Jugend Kulturell“ Förderpreis. Sie war mit 14 in den ARD-Vorabendserien „Aus gutem Haus“ und Großstadtrevier zu sehen und begann schon während ihrer Ausbildung bei „Mamma Mia!“ als Ensemble und Sophie in Hamburg und Berlin. Sie gewann die Sat.1-Show „Ich Tarzan, du Jane!“ und erhielt die Rolle der Jane in der deutschen Uraufführung von „Disney‘s Tarzan“. Parallel tourte Elisabeth als Solistin mit der „Best of Musical – Gala“ durch Deutschland. Sie war als Wilhelmine im Musical „Friedrich“ zusehen, sowie als Betty Schaefer in „Sunset Boulevard“ in Klagenfurt und Tecklenburg und Agathe in „Besuch der alten Dame“ in Thun und Wien. 2014 eröffnete sie das neue Stage Theater an der Elbe mit der Weltpremiere „Das Wunder von Bern“ und erhielt für ihre Rolle der Annette Ackermann den Deutschen Musical Theater Preis. Nebenbei stand sie für Sönke Wortmanns „Charité“ vor der Kamera. 2016 feierte Elisabeth als Mary Poppins Deutschlandpremiere in Stuttgart und steht zurzeit als magisches Kindermädchen in Hamburg auf der Bühne.

Mark Seibert (Musical-Darsteller)

Mark Seibert erhielt seine Ausbildung am Lee Strasberg Theatre Institute New York und am Konservatorium der Stadt Wien. Schon in dieser Zeit war er u. a. als Willard in „Footloose“, als Claude in „Hair“, als Pygar in der Uraufführung von „Barbarella“ und als Tybalt in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Romeo & Julia“ am Wiener Raimund Theater zu sehen. 2006 führte ihn sein Weg nach Deutschland, wo er als Radames im Musical „Aida“ und in „Wicked – Die Hexen von Oz“ als erster deutschsprachiger Fiyero auf der Bühne stand. Danach verkörperte Mark in der Weltpremiere von „Der Schuh des Manitu“ den Ranger und die Rolle des Galileo im Queen Musical „We Will Rock You“ in Berlin und Stuttgart. Als Tod stand Mark in dem Erfolgsmusical „Elisabeth“ in Deutschland, Wien und Shanghai auf der Bühne. Parallel dazu war er in der Titelrolle von „Jesus Christ Superstar“ in Bonn zu sehen, bevor er 2014 in der Uraufführung von „Artus – Excalibur“ am Theater St. Gallen die Rolle des Lancelot spielte. Anschließend kehrte er in der Neuinszenierung von „Mozart!“ als Fürsterzbischof Colloredo nach Wien zurück. 2016 debütierte er in Berlin als Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“, was er später auch in Stuttgart spielte. In der Wiener Weltpremiere von Stephen Schwartz‘ „Schikaneder“ verkörperte Mark 2016/17 die Titelrolle. Seit vielen Jahren gehört Mark zu den erfolgreichsten Musicalsolisten bei Konzerten und Galas in Europa und Asien.

Derzeit ist Mark erneut als Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“ in Wien zu sehen.

Sabrina Weckerlin (Musical-Darstellerin)

Sabrina absolvierte ihre Ausbildung an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Schon während ihrer Ausbildung gehörte sie mit ihren 18 Jahren zur Premierenbesetzung von „Die Drei Musketiere" in der Rolle der Constance in Berlin . Ganz oben in den Charts war Sabrina mit Alexander Klaws vertreten mit dem Song „All I ever want/Alles was ich will“. Bei der Europapremiere von „Dirty Dancing - Das Original Live on Stage" begeisterte sie als Lead-Sängerin. 2007 und auch 2012 tourte sie als Top-Solistin mit "Best of Musical" durch die größten Hallen Deutschlands, Österreich und die Schweiz. Für die Uraufführung von „Elisabeth - Legende einer Heiligen" kreierte sie die Titelrolle. Bei der Deutschlandpremiere 2007 von „Wicked - Die Hexen von Oz" konnte man sie alternierend in der Hauptrolle der grünen Hexe Elphaba bewundern. Für das Projekt „The World of Levay and Kunze" sang sie in Tokio 13 ausverkaufte Konzerte. Im Juni 2011 spielte sie in der Welturaufführung von „Die Päpstin" die Titelrolle, und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Schon 2009 kreierte sie in der europäischen Uraufführung von „Marie Antoinette" die Hauptrolle der Margrid Anraud, und gewann auch für diese Darstellung mehrere Preise.

Im Sommer 2012 feierte dieses Stück Open-Air Premiere bei den Freilichtspielen Tecklenburg dort konnte man sie wieder in dieser Rolle erleben. Der Pop- und Broadway Komponist Frank Wildhorn schrieb Sabrina 2014 die Rolle der Morgana le Faye im Musical „Artus“ auf den Leib. Mit ihm war sie auch auf Konzert-Tournee in Amerika, der Schweiz und Japan. In der deutschsprachigen Erstaufführungen des Pulitzer-Preisgekrönten Broadway-Musicals „Next to normal-fast Normal" durfte Sabrina die Rolle der Natalie verkörpern. Im Sommer 2015 spielte sie in der Welturaufführung des Romans „Der Medicus“ die Rolle der Mary Cullen, für welche sie für den Deutschen Musicalpreis nominiert war als „Beste Hauptdarstellerin“. Bis vor kurzem, stand Sabrina im Disney Musical „Tarzan“ in Oberhausen als Erstbesetzung Kala auf der Bühne. Zuletzt tourte sie als Solistin bei der großen „Disney in Concert Tour 2017“ durch die großen Arenen. Seit Februar 2018 steht Sabrina in der Welturaufführung des Musicals „Matterhorn“ in St.Gallen in der Hauptrolle der Orka auf der Bühne. Im Moment nimmt Sabrina ihr erstes Pop/Soul Album in New York auf. Vom Musical-Publikum erhielt sie das dritte Mal in Folge die Auszeichnung „Schönste Musicalstimme".

Jan Köppen (Moderator)

Der in Gießen geborene Jan Köppen moderierte Verbraucher- und Unterhaltungsformate, unter anderem für ZDFinfo, ZDFneo und Cartoon Network. Für das ZDFneo Format „Abgefahren" wurde er im September 2014 in der Kategorie „Fernseh-Journalismus" für den Preis der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN nominiert. Im Oktober 2014 startete Jan für die „Mission Freundlichkeit - mein 100 Tage Experiment" auf dem Disney Channel eine freundliche Reise durch unsere Gesellschaft. Zu Köppens Unterhaltungsformaten bei RTL zählen unter

anderem auch „I Like The...." und „Ranking – Die erfolgreichsten Filme“. Aktuell ist Jan Teil des Moderatoren-Trios von „Ninja Warrior Germany“. Im Herbst 2016 führte er zudem gemeinsam mit Nazan Eckes durch die RTL Tanzshow „Dance Dance Dance“.

Wilhelm Keitel (Dirigent)

Geprägt von Leonard Bernstein und Seiji Ozawa als Mentor und Lehrer in New York und Tanglewood, hat er in der Zwischenzeit die Welt als Dirigent erobert. In dem legendären Opernhaus von Manaus hat er seine musikalische Visitenkarte abgegeben, ebenso wie in Paris, London, Mailand, Neapel, Wien, Berlin, Istanbul, Minsk, Karthago, Budapest, Helsinki und Oslo. Seine musikalische Bandbreite reicht von Konzerten mit Dame Margret Price, Lucia Aliberti bis zu Helene Fischer, der Rockgruppe Yes und Conchita mit Orchestern wie dem BBC Concert Orchestra, dem Radio Symphonieorchester Stuttgart, den Hamburger Symphonikern und dem Radioorchester Oslo. Als ständiger Gastdirigent ist Wilhelm Keitel der Bolshoi Oper Minsk und dem Radio- und TV-Orchester Belarus eng verbunden. Seine Produktionen wurden aufgenommen und ausgestrahlt von SWR, BR, NDR, RAI, BBC, BRTV, ORF und Norwegischer Rundfunk. Er hat Bücher über Mozart und Rossini veröffentlicht und eigene Festivals gegründet.

TICKETS/TERMINE

19.12.2018 19:30 Nürnberg, ARENA NÜRNBERGER Versicherung
 
16.02.2019 19:30 München, Olympiahalle München
 
PRESSE

Gesamter Pressekit (ZIP):  


WEITERE THEMEN